Energiekrise wird im Eishockey „mittelfristig eine Rolle spielen“

Erst musste sich die DEL zwei Jahre mit den Corona-Auswirkungen herumschlagen, nun steht mit der Energiekrise die nächste Problematik bevor. DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke macht sich zwar „kurzfristig keine Sorgen“, rechnet jedoch im nächsten Jahr mit Konsequenzen für den Eishockeysport.