Einigung vorerst gescheitert: Gräfe und DFB gehen ins Streitverfahren

Der ehemalige Top-Referee Manuel Gräfe und der DFB konnten im Verfahren wegen Altersdiskriminierung keine gütliche Einigung erzielen. Sämtliche Versuche zur Aushandlung eines Vergleichs scheiterten am Mittwoch, der Prozess wird damit zum Streitverfahren. Hauptgrund für die gescheiterte gütliche Einigung war die Anerkennung der Gründe für die ausbleibende Nominierung Gräfes für die Saison 2021/22.